Liegedreiräder am Ammersee

Autor: Bartsch (Seite 2 von 4)

Schaltungsübersicht

Übersicht kompakt – Kettenschaltung, Nabenschaltung, Schaltgetriebe

Wer über das Fahrrad redet, redet auch im Zeitalter der E-Bikes von einer Maschine, die überwiegend Muskelkraft in Vorwärtsbewegung umsetzt. So smart wie das Velo schafft das keine andere technische Konstruktion. Damit diese einzigartige Symbiose von Muskel und Maschine wie ein Uhrwerk läuft, machen sich Fahrradkonstrukteure seit 200 Jahren Gedanken. Die Geschichte des Antriebs beginnt mit der Drais’schen Laufmaschine und reicht heute bis zum ultraleichten Highend-Schaltwerk oder voll gekapselten Gangschaltungen.

Die Ingenieure von HP Velotechnik suchen aus dem riesigen Angebot der verfügbaren Schaltsysteme zielgenau jene aus, die sich besonders harmonisch in das Gesamtkonzept unserer Liegeräder integrieren. Diese Vorauswahl bedeutet für Sie, wie bei all unseren Optionen: Sie haben immer eine gute Wahl, um Ihr Traumrad zu konfigurieren. Denn die Räder, die wir bauen, sind so individuell wie Ihre Ansprüche.

Kettenschaltung oder Schaltgetriebe: Dahinter steckt nicht nur viel Technik, sondern auch eine unterschiedliche Philosophie. Und die reicht viel weiter als die Frage: Fahren Sie 8 Gänge? Oder 14? Oder sogar 30? So sind Nabenschaltungen im Stand schaltbar. Kettenschaltungen setzen auf feine Gangabstufungen. Beide Bauteile sind in unserer Basisaustattung kombiniert. Zusätzlicher Vorteil am Liegerad: Aufgrund der langen Kette sind alle Gänge durchschaltbar, Sie müssen sich keine Gedanken machen, welches Kettenblatt vorne mit welchem Ritzel hinten kombiniert werden darf.

Schalthebel oder Drehgriff?

Drehgriffe oder Lenkerendschalthebel? Das ist keine Frage der Philosophie, sondern der Ergonomie. Deshalb bieten wir beides an. Drehgriffe sind robust und durch die Markierung ist der eingelegte Gang eindeutig ablesbar.

gangschaltung fahrrad lenkerendschalthebel
Lenkerendschalthebel
gangschaltung fahrrad drehgriff pinion
Drehgriff

Bei Pinion und Rohloff werden sie zur optimalen Handhabung sogar noch von HP Velotechnik verlängert. Die Lenkerendschalthebel können Sie auch mit weniger Kraft präzise umlegen.

Nachfolgend finden Sei eine kompakte Übersicht aller Gangschaltungen in diesem Baukastensystem. Gerne beraten wir Sie persönlich in unserem Laden welche Schaltung wir für Sie als optimal finden.

SRAM X4 24-Gang

gangschaltung fahrrad drivetrain derailleur sram X4

Kettenschaltung

Übersetzung: 48-38-28 Z. / 11 – 32 Z.
Entfaltung: 1,75 m – 8,73 m
Schalthebel: Sram X4 Drehgriff
Kassette: Sram PG-820
Schaltwerk: Sram X4 8-fach
Kombination mit Motor: als 8-fach Schaltwerk X4 mit Shimano STEPS E5000

Verfügbar für Gekko 26 vorkonfigurierte Ausstattung ohne Motor; in Kombination mit Motor alle Trikes außer Scorpion fs 26 S-Pedelec und Enduro sowie Gekko fxs

Solider Einstieg: Das X4-Schaltwerk von Sram vereint Schaltpräzision, geringes Gewicht und elegantes Design mit einem herausragend günstigen Preis. In Kombination mit einer dreifach Kettenblatt-Garnitur von Shimano bieten wir diese 24-Gang Kettenschaltung für unser Einsteiger-Trike Gekko 26 an. Angenehmes Plus: Mit den leichtgängigen Drehgriffen von Sram haben Sie die richtige Übersetzung stets in der Hand.

Tripleshift 24 Gang

Sturmey Archer + Sram / Shimano

gangschaltung fahrrad drivetrain shifting tripleshift 24 gears gaenge

Naben- plus Kettenschaltung

Übersetzung (20″): 46 Z. / 11 – 34 Z.
Übersetzung (26″): 39 Z. / 11 – 34 Z.
Entfaltung (20″): 1,49 m – 8,53 m
Entfaltung (26″): 1,68 m – 9,64 m
Schalthebel: Sram Drehgriffschalter
Kassette: Shimano CS-HG50
Schaltwerk: Sram X4 8-fach
Kombination mit Motor: Nein

Verfügbar für alle Trikes, außer Scorpion fs 26 S-Pedelec und Enduro sowie Gekko und Gekko fxs

Bewährte Kombination: Bei Liegeradfans sehr beliebt: eine 3-Gang-Nabe mit einer Kettenschaltung kombinieren. Die 3-Gang-Nabe der englischen Traditionsfirma Sturmey Archer lässt sich per Drehgriff im Stand durchschalten. Sie erweitert das Übersetzungsspektrum der hinteren Kettenschaltung beträchtlich. In der Basisversion mit der 8-fach Kassette X4 von Sram haben Sie einen robusten Begleiter für alle Wege.

Tripleshift 27 Gang

Sturmey Archer + Shimano

Gangschaltung Fahrrad Bicycle Drivetrain Shifting Tripleshift 27 Deore Schaltwerk Derailleur

Naben- plus Kettenschaltung

Übersetzung (20″): 46 Z. / 11 – 34 Z.
Übersetzung (26″): 39 Z. / 11 – 34 Z.
Entfaltung (20″): 1,49 m – 8,53 m
Entfaltung (26″): 1,68 m – 9,64 m
Schalthebel: Sturmey Archer Lenkerendschalthebel
Kassette: Shimano CS-HG400
Schaltwerk: Shimano Deore 9-fach
Kombination mit Motor: Nein

Verfügbar für alle Einspurer / Trikes, außer Scorpion fs 26 S-Pedelec und Gekko 26

Praktisch und edel: Sie möchten die beliebte Kombination 3-Gang-Nabe plus Kettenschaltung edel erweitern? Dann kombinieren Sie doch einfach die Sturmey Archer-Nabe mit einer 9-fach Kettenschaltung Deore von Shimano. Die sorgt für eine fein abgestufte Kraftübertragung. Ihr Vorteil: In Kombination mit der Getriebenabe können Sie alle 27 Gänge einfach durchschalten.

Sram 30 Gang

SRAM

gangschaltung fahrrad kettenschaltung drivetrain derailleur shifting sram GX 30

Kettenschaltung

Übersetzung (20″): 60-52-40 Z. / 11 – 36 Z.
Übersetzung (26″): 52-42-30 Z. / 11 – 36 Z.
Entfaltung (20″): 1,67 m – 8,2 m
Entfaltung (26″): 1,67 m – 9,5 m
Schalthebel: Sram Lenkerendschalthebel
Kassette: Sram PG-1050
Schaltwerk: Sram GX 10-fach
Umwerfer: Microshift
Kombination mit Motor: neodrives Z20 und Z20 RS

Verfügbar für alle Trikes, außer Gekko 26, bei Scorpion fs 26 S-Pedelec und Enduro nur mit Motor, bei Gekko fxs nur 10-Gang mit Motor

Eleganter Racer: Sie sind auf der Suche nach sportlicher Performance? Dann führt an der leichten Sram 30-Gang mit drei Kettenblättern vorne und dem 10-fach Ritzelpaket hinten kaum ein Weg vorbei. Der große Übersetzungsbereich macht Sie flexibel in allen Fahrsituationen. Die Lenkerendschalthebel liegen ergonomisch in Ihrer Hand. Mit sattem „Klack“ wechselt exakt definiert der Gang.

XT Di2 11 Gang

Shimano

gangschaltung fahrrad kettenschaltung drivetrain derailleur shifting shimano XT Di2

Kettenschaltung

Übersetzung (20″): 50 Z. / 11 – 46 Z.
Übersetzung (26″): 44 (Enduro 38) Z. / 11 – 46 Z.
Entfaltung (20″): 1,63 m – 6,82 m
Entfaltung (26″): 1,91 m – 8,00 m
Schalthebel: Di2 mit Tippschalter
Kassette: Shimano XT M8000
Schaltwerk: Shimano XT Di2 (elektrisch)
Besonderheit: Keine Kabelzüge
Kombination mit Motor: Shimano STEPS EP8

Verfügbar für alle Trikes, außer Scorpion fs 26 S-Pedelec, Gekko 26, Gekko fx 20 und Gekko fxs; ausschließlich in Kombination mit Motor

Schaltzug adé: Auf Knopfdruck und mit extremer Präzision und Geschwindigkeit durch 11 Gänge wechseln, das macht die elektrische Schaltung XT Di2 aus. Wir verbauen diesen technischen Leckerbissen unter den Kettenschaltungen von Shimano exklusiv in Kombination mit dem Tretlager-Motor STEPS EP8. Von Shimano fürs MTB konzipiert, wird diese Kombi auch im Trike zum Turbo am Berg.

Nexus 8 Gang

Shimano

gangschaltung fahrrad drivetrain shifting gearhub nabenschaltung shimano nexus

Hinterrad-Nabenschaltung

Übersetzung (20″): 44 Z. / 16 Z.
Übersetzung (26″): 44 Z. / 22 Z.
Entfaltung (20″): 2,19 m – 6,64 m
Entfaltung (26″): 2,12 m – 6,44 m
Schalthebel (elektrisch): Shimano Di2 mit Tippschalter
Schalthebel (mechanisch): Shimano Drehgriffschalter
Kombination mit Motor: Shimano STEPS E5000 und E6100

Verfügbar für alle Trikes, außer Scorpion fs 26 S-Pedelec und Gekko 26, tw. nur mit Motor

Ganz einfach: Sie wollen das Radfahren ebenso wie das Leben genießen. Da stören komplizierte Vorgänge und hohe Hindernisse nur? Dann entscheiden Sie sich bei unseren Schaltungsoptionen ganz einfach für die Nexus Premium. Diese 8-fach Nabenschaltung in bewährter Shimano-Qualität lässt sich locker-leicht mit einem Drehgriff bedienen und ist noch dazu ausgesprochen wartungsarm.

Speedhub 14 Gang

Rohloff

gangschaltung fahrrad bicycle drivetrain gearhub shifting nabenschaltung rohloff speedhub

Hinterrad-Nabenschaltung

Übersetzung (20″): 52 Z. / 15 Z.
Übersetzung (26″): 46 Z. / 15 Z.
Entfaltung (20″): 1,45 m – 7,63 m
Entfaltung (26″): 1,71 m – 9,00 m
Schalthebel: extra langer Rohloff-Drehgriff von HP Velotechnik
Kombination mit Motor: Shimano STEPS EP8 (Kettenblätter wie bei XT Di2)

Verfügbar für alle Einspurer / Trikes, außer Scorpion fs 26 S-Pedelec, Gekko 26; bei Scorpion fs 26 Enduro nur mit Motor

Der Weltenbummler: Seit sie 1998 erstmals auf den Markt kam, hat sich die Speedhub von Rohloff zu einer Legende entwickelt. Unzählige Globetrotter setzen auf die schier unverwüstliche Nabenschaltung mit den 14 gleichmäßig abgestuften Gängen. Garant dafür ist das wartungsarme, gekapselte Getriebe im Ölbad. Vorteil für Sie: Unser extra langer Drehgriff erleichtert die Bedienung ungemein.

C1.12 12 Gang

Pinion

gangschaltung fahrrad bicycle drivetrain gear transmission pinion c1.12

Tretlagergetriebe

Übersetzung (20″): 46 Z. / 28 Z.
Übersetzung (26″): 46 Z. / 36 Z.
Entfaltung (20″): 1,35 m – 8,21 m
Entfaltung (26″): 1,40 m – 8,52 m
Schalthebel: extra langer Pinion-Drehgriff von HP Velotechnik
Kettenspanner: von HP Velotechnik mit extra großen Kettenröllchen
Kombination mit Motor: neodrives Z20 und Z20 RS

Verfügbar für alle Einspurer / Trikes, außer Gekko 26 und Gekko fxs

Die Avantgarde: Tretlagerschaltung heißt für Liegeradler: Das bringt nicht nur Sie nach vorn, diese gekapselte 12-Gang-Schaltung ist auch ganz vorn am Rad positioniert. Pinion vereint automobile Getriebetechnik mit beeindruckender Zuverlässigkeit. Mit dem langen Drehgriff von HP Velotechnik ist die C1.12 sehr leicht zu bedienen. Sie passt auch perfekt zu unseren kraftvollen Nabenmotoren.

Reha und Therapie

Medizinische Hilfsmittel und Zubehör für besondere Bedürfnisse

Gute Technik muss gut aussehen – sauber, aufgeräumt und funktional. Der für die Räder aus unserer Manufaktur formulierte Anspruch gilt natürlich auch für das Zubehör. Und das besonders dann, wenn es sich um Zubehör für besondere Bedürfnisse handelt! Unsere Ausstattungslinie für Reha und Therapie macht aus medizinischen und praktischen Hilfsmitteln wie Fußhalter, Handablagen oder Gehstock-Arretierung hochfunktionale Designstücke.

Mit dem praktisch-funktionalen „Klettspringer“ werden Fußhalter und Handfixierung zu einem echten Hingucker. Hinter der durchdachten Verschlusstechnik verbirgt sich ein Klettband mit verblüffendem Aufschnapp-Mechanismus. Ein Ruck am Verschluss – und Hand oder Fuß sind freigegeben.

Handauflage

Liegerad Zubehör Recumbent Accessories Handauflagen Halteband Hand Rests Strap

Im Rahmen unserer Produktlinie für Reha- und Therapiezwecke sind unsere gepolsterten Handauflagen auch erhältlich als Ausführung mit (einseitiger) Handfixierung, insbesondere für die Nutzung bei Einhandbedienungs-Option (weiter unten auf dieser Seite). Der Schnelleinstieg sorgt für leichtes Einführen des bewegungseingeschränkten Unterarms. Durch die Fixierung wird der Arm bei Lenkbewegungen mitgeführt und zugleich mobilisiert.

Aufstehhilfe

Liegeradzubehör Aufstehhilfe

Mit der Aufstehhilfe erhalten Sie einen Handgriff, der links oder rechts oder auch paarweise über den Vorderrädern montiert werden kann. Die Aufstehhilfe bietet Ihnen festen Halt, um sich aus dem Sitz hoch zu ziehen oder um sich beim Einsteigen abzustützen. Die Handgriffe können nach dem Lösen eines Schnellspanners einfach eingestellt oder abgenommen werden. Manche Nutzer nutzen sie darüber hinaus auch zum Montieren von Action-Kameras, Navigationshilfen oder ähnlichem.

Pedal mit Fersen- und Fußfixierung

Pedal Fersen- Fuß-Fixierung Heel Strap

Das alternative Pedal für alle, die kein Systempedal nutzen wollen oder können. Einfacher, schneller Einstieg mit jedem Schuh durch die ausgependelte Ruheposition. Mit Einhand-Fixierung der Ferse für sicheres und effizientes Pedalieren. Zum Ausstieg wird der Schuh auf Wunsch mit einem Griff sofort wieder freigegeben. Erhältlich als Option zum Komplettrad oder als Set zum Nachrüsten.

Ergo-Sicherheitspedal

Ergo-Sicherheitspedal Ergonomic Safety Pedal

Das Ergo-Sicherheitspedal ermöglicht eine Fixierung und Anpassung an Winkel und Breite des Fußes. Praktische Einhand-Klettverschlüsse mit Federstahl-Einlage. Die SPD-Sicherheitsbindung ermöglicht gelenkschonende Bewegungsfreiheit beim Pedalieren und eine echte Ausstiegsoption in kritischen Situationen.

Ergo-Pedal mit Unterschenkelfixierung

Liegeradzubehör Ergo-Pedal mit Unterschenkelfixierung

Speziell für Nutzer mit Funktionseinschränkungen des Unterschenkels oder Fußes: Unser Ergo-Pedal mit Unterschenkelfixierung ermöglicht aktives oder passives Mitführen und Mobilisieren mit jeder Kurbelumdrehung. Winkel, Breite und Höhe der Unterschenkelfixierung sind verstellbar. Für eine maximale Stabilisierung des Unterschenkels verzichtet diese Variante auf die SPD-Bindung.

Gehhilfenhalter

Halterung Gehhilfen Walking Aid Mount

Einfaches Einsetzen, sicheres Mitführen und schnelle Entnahme von Gehhilfen. Die praktische Schnellaufnahme passt sich stufenlos auf Durchmesser von 20 bis 30 mm an, HP Velotechniks Fixierung aus Federstahl sorgt für sicheren Halt und gibt die Gehhilfe dank Einhandbedienung schnell und ohne lästiges Hantieren frei.

Einhandbedienung Schaltung und Bremse

Einhandbedienung Bremsen Schaltung One Hand Actuation Drivetrain Brakes

Auf Wunsch montieren wir mit einer Hand bedienbare gekoppelte Vorderrad-Scheibenbremsen und eine Scheibenbremse mit Parkbremsfunktion am Hinterrad. Mit der Auswahl der Montageseite (rechts/links) bei der Bremse legen Sie auch die Montageseite der Einhandbedienung der Schaltung fest. Erhältlich für alle Schaltungsvarianten inkl. E-Antrieb, außer Tripleshift 24.

Ergomesh HS plus Sitz

Ergomesh HS plus Liegerad-Netzsitz Recumbent Mesh Seat

Der hohe Netzsitz ErgoMesh HS-plus ist 11 cm höher als der normale ErgoMesh-Sitz, und ganze 14 cm höher als der BodyLink-Sitz. Außerdem ist die HS-XL plus-Variante 5 cm breiter und hat eine je 5 cm längere Sitz-/Rückenlehne als die ErgoMesh HS plus-Variante.

Die höhere Sitzposition erleichtert das Ein- und Aussteigen und verbessert die Übersicht im Verkehr, verringert jedoch die Kippstabilität in schnellen Kurven.

Pelottengurte für Netzsitze

Zur optimalen Fixierung von Oberkörper und Becken hat HP Velotechnik höchst einfach zu bedienende Pelottengurte entwickelt: Per Ratschengurt lässt sich die Weite in einem sehr großen Bereich einstellen. Passend für den ErgoMesh-Netzsitz sowie die Sitze unserer Gekko-Dreiräder.

Licht und Sicherheit

So können Sie sich sehen lassen – und hören

Unsere Optionen für Licht und Sicherheit sorgen dafür, dass Sie im Straßenverkehr wahrgenommen werden und selbst bei Nacht oder in der Dämmerung den Überblick behalten. Und zur Not verschaffen wir Ihnen auch Gehör.

Lichtanlage mit SON-Nabendynamo

Lichtanlage Fahrrad Bicycle Lighting System SON Hub Naben-Dynamo IQ-X

Unübertroffen effizient und besonders leicht. Immer funktionsbereit, auch bei Nässe und Schnee: Der bewährte SON-Nabendynamo zeichnet sich durch absolute Zuverlässigkeit aus. Sehr heller LED-Scheinwerfer B&M IQ-X (bis 100 Lux) mit Sicherheitsplus durch Tagfahrlicht Licht24. B&M-Rücklicht Toplight Flat S plus mit Bremslicht. Standlicht vorne und hinten.

Lichtanlage Eyro

Fahrradbeleuchtung Bicycle Lights Busch und Mueller Eyro

Der 30 Lux-Akkuscheinwerfer Eyro von Busch und Müller ist über eine USB-Ladebuchse wiederaufladbar; das Ladekabel gehört dabei zum Lieferumfang. Das Rücklicht B&M Toplight Flat S senso wird als Batterierücklicht mit zwei AA-Batterien bestückt. Dank Dämmerungs- und Bewegungssensor schaltet es sich automatisch ein und aus.

Lichtanlage IQ XS und IQ X für E-Antrieb

Die Lichtanlagen IQ XS und IQ X sind optimal für Räder mit Elektroantrieb. Die Lichtanlagen entnehmen ihre Energie aus dem Akku vom Fahrzeugantrieb. Damit haben Sie eine sehr hochwertige Lichtanlage, bei der Sie sich nicht um Akkus kümmern müssen für ein sehr geringes Geld. Das An- und Ausschalten fällt leicht dank einer optisch hervorgehobenen Taste auf dem Display. Der IQ-XS-Scheinwerfer von Busch & Müller leistet 70 Lux. Dieser sehr helle Scheinwerfer wird durch das Modell IQ X mit 140 Lux noch deutlich getoppt.

Blinkerset WingBling

Fahrrad-Blinker Bicycle Turn Indicator WingBling

Setzen Sie Zeichen als Radfahrer im Verkehr! Mit unserem Blinkerset WingBling können Sie sich hervorragend bemerkbar machen. Ihr Vorteil: Sie signalisieren den anderen Verkehrsteilnehmern eindeutig, wo es lang geht, und Sie können zugleich beide Hände am Lenker lassen. StVZO-konforme Entwicklung von HP Velotechnik für Dreiräder. 2 Blinker vorne und hinten, passend für Räder mit E-Antrieb.

Rückspiegel Mirrycle

Fahrrad-Rückspiegel Bicycle Rear Mirror Mirrycle

Der Mirrycle kommt in schlanker Ausführung und mit rundem Sichtfeld. Montage am Lenkerende, bei Verwendung von Lenkerendschalthebeln mit seitlicher Barend-Befestigung. Die können Sie praktischerweise auch gleich noch als Radcomputer-Halter verwenden. Beidseitige Montage möglich.

Rückspiegel B&M E

Fahrrad Rückspiegel Bicycle Rear Mirror Busch und Müller E-Bike-Spiegel

Mit dem extra großen Sichtfenster des Spiegels B&M E haben Sie im Blick, was hinter Ihnen los ist. Das Sichtfeld ist einfach verstellbar, bleibt aber auch bei rauem Untergrund in Position. Montage je nach Modell auf Radträger oder mit Barendhalterung am Lenker; wahlweise links, rechts oder beidseitig.

Gekoppelte Bremse

Gekoppelte Bremse Coupled Front Brake Liegerad Recumbent

Für alle, die mit einem Griff in die Bremse beide Vorderräder gleichzeitg effektiv kontrollieren wollen. HP Velotechnik bietet das sowohl als Option an für die mechanische Scheibenbremse Avid BB7 an als auch für die hydraulische Scheibenbremse Tektro Auriga.

Parkbremse

Parkbremse Parking Brake Liegedreirad Trike Recumbent Tricycle

Was im Auto die Handbremse leistet, besorgt am Dreirad die Parkbremse: sicheres Abstellen auch bei abschüssigem Untergrund. Shimano V-Brake mit großem Daumenrasthebel.

Rahmenschloss

Fahrrad Rahmenschloss Liegerad Trike Recumbent Frame Lock

Wegfahrsperre: Bügel rausschieben, Schlüssel ziehen – und das kräftige Axa-Rahmenschloss blockiert wirkungsvoll das Hinterrad. Als Zusatz empfiehlt sich die Einsteckkette Axa (1 m lang), um das Trike gleich noch sicher anzuschließen.

Wimpel​

Bike Flag Reflective Fahrrad-Wimpel Recumbent Liegerad

Sicherheit ist (k)eine Frage des Stils: Für viele Liegeradler gehört der Wimpel als Teil der passiven Sicherheitsausrüstung ans Rad wie die Klingel. Mit der Fahne setzen Sie im Verkehr ein deutliches Ausrufezeichen. Je nach Modell für Aufnahme in Gepäckträger oder Sitzlehne. Orangefarbene Folie mit silbernen Reflexelementen.

Mit der AIRZOUND Presslufthupe werden Sie gehört.

air-horn-bike-AirZoundXL

Die Fahrradhupe wird wie eine Klingel an Lenkstangen von 25 mm – 26,2 mm Ø bzw. mit der mitgelieferten Oversize-Klemme bis 31,8 mm Ø befestigt. Durch Betätigen des Auslösehebels (rechts im Bild oben, weiß) lassen sich bis zu 90 laute Hupstöße im Bereich von moderaten 30 bis zu extrem lauten 115 dB erzeugen. Die Lautstärke der Fahrrad-Presslufthupe kann man am Drehventil (auf dem Bild rechts in der Mitte, unterhalb der Befestigungsschelle, weiß) ganz einfach regeln. Mit Druckluft versorgt wird der Hupkörper von einer ca. 350 ml PET-Flasche, die dank eines 80 cm langen Verbindungsschlauches bequem im Flaschenhalter oder mittels beiliegendem Kabelbinder am Rahmen Ihres Fahrrads befestigt werden kann. Befüllt wird die Druckflasche einfach mit einer Autoventil-Luftpumpe (nicht im Lieferumfang) oder mit einem Kompressor bis max. 5,5 bar. Das Ventil dazu befindet sich unter dem Auslösehebel der Hupe, den man einfach nach hinten wegklappt.

Gemäß der deutschen StVZO ist am Fahrrad ausschließlich eine hellklingende Glocke vorgeschrieben. Die AIRZOUND Presslufthupe ist aus diesem Grund nicht für den öffentlichen Straßenverkehr in Deutschland zugelassen. Im Gelände und bei Rennen ist die Benutzung legal.

Gepäck und Transport

Mit diesem Zubehör machen Sie Ihr Liegerad zum Packesel

Möglichkeiten für den Transport von Gepäck und Utensilien finden Sie hier zusammengestellt. Machen Sie Ihr Liegerad mit diesen Optionen zum Packesel – im Alltag, auf Freizeit-Tour oder auf großer Reise.

Gepäckträger – Dreirad

Gepäckträger Liegedreirad Tricycle Recumbent Trike Luggage Rack

Der stabile Gepäckträger für zwei Packtaschen bis 25 kg Last wurde für die hohen Seitenkräfte beim Dreirad fahren optimiert. Ihre Packtaschen hängen schwerpunktgünstig tief unten und nah am Fahrer seitlich neben dem Hinterrad. Vorteil der drei Scorpion-Baureihen mit dem kleinen 20-Zoll-Hinterrad sowie der Gekko-Serie: Gleich integriert ist die Plattform für sperriges Gepäck über dem Hinterrad. Alu-Konstruktion aus 10 mm (Gekko), 12 / 10 mm (Scorpion-Modelle 20 Zoll) bzw. 14 mm (Scorpion-Modelle 26 Zoll) Rohr mit schwarzer Pulverbeschichtung.

Top Load-Aufsatz

Plattform Gepäckträger Liegerad Recumbent Trike Platform Luggage Rack Top Load

Sie wollen auch bei Scorpion-Modellen mit dem großen 26-Zoll-Hinterrad draufsatteln? Kein Problem. Mit dem Top Load-Aufsatz gelingt das spielend, er wird ganz einfach an den Hauptgepäckträger angeschraubt. Mit dieser Plattformlösung können Sie bis zu 10 Kilo unterbringen – und Ihr Zelt, die Isomatte oder ein Fahrrad-Korb fährt bestens gefedert mit.

Lowrider – Dreirad

Liegedreirad Trike Recumbent Tricicle Gepäckträger Luggage Rack Lowrider

Ideal für schwere Last: Am Scorpion fx sowie an Scorpion plus 20 und Scorpion plus 26 kann zusätzlich ein Lowrider-Träger für bis zu zwei weitere Taschen (bis 25 kg) am Gepäckträger montiert werden. Dadurch wandert der Schwerpunkt noch etwas tiefer und verbessert nochmals die Straßenlage.

Side Bag Mount

Side Bag Mount Taschen- und Zubehörhalter

n den universell einsetzbaren Seitentaschenhalter Side Bag Mount passen kleine Gepäckbehältnisse wie auch eine Vielzahl unterschiedlichster Anbauteile mit bis zu 5 kg Zuladung. Das reicht von wasserdichten Lenkertaschen wie z.B. von Ortlieb bis hin zum Halter fürs Getränk. Das schwarz eloxierte Alu-Rohr mit 22 mm Durchmesser lässt sich in unterschiedlichen Positionen am ErgoMesh-Sitz sowie den Sitzen der Gekko-Serie anbringen.

Microbag

Liegerad Tasche Gepäck Recumbent Bicycle Bag Luggage Microbag

Für die Fans des sportlichen BodyLink-Sitzes haben wir eine spezielle Tasche entwickelt, damit Sie die kleinen Notwendigkeiten des Alltags stets sicher mitführen können. Der Microbag bietet aber nicht nur am Rad 1 Liter Stauraum; vom Sitz abgenommen, wandelt er sich zur praktischen Hüfttasche. Gefertigt ist das formstabile Behältnis aus Wasser abweisendem Cordura®, es verfügt über einen geschützten Reißverschluss sowie Sicherheits-Reflexstreifen. (Bei 26-Zoll-Modellen der Scorpion-Serie teilweise nicht oder nur eingeschränkt verwendbar)

Trinkflaschenset

Trinkflaschenhalter Water Bottle Set Fahrrad Liegerad Recumbent Bicycle

Platz am Fahrrad ist wertvoll: Das Trinkflaschenset lässt Ihnen mehr Raum in den Gepäcktaschen. Angebracht ist es in Griffweite an der Rückseite des Sitzes, Doppelfunktion des Doppelhalters: Sie können dort auch die Hupe AirZound unterbringen. Die ist zwar im Geltungsbereich der StVZO keine Klingel, holt aber mit ihren bis zu 115 dB selbst Grizzlys aus dem Winterschlaf.

Universalhalter für Zubehör

Universalhalter fuer Zubehoer Universal Mount for Accessories

Alles im Blick und immer in Griffweite: Der Universal Mount ist die höchst praktische Antwort auf die Frage: Wo bringe ich das Handy am Rad unter? Einfach die Lenkerhaltung von Ihrem Handy, GPS-Gerät oder anderen digitalen Helfer auf der schwarz eloxierten Halterung (circa 7 cm lang, 22 mm Rohrdurchmesser) über dem Lenkerende festmachen.

Computerhalter

Computerhalter Speedometer Mount Fahrrad Liegerad Recumbent Bicycle Trike

Die kleine Variante für vorne: Mit dem leicht zu befestigenden Computerhalter sorgen Sie für aufgeräumte Verhältnisse amTretlager-Ausleger. So haben Sie Ihren Tacho vorn am Rad immer im Blick. Ideal auch für Ihr Batterie-Stecklicht – (nicht bei Modellen mit MTretlagermotor oder Umwerfer vorne).

Wind- und Wetterschutz

Wir lassen Sie nicht im Regen stehen

Schutzbleche Zweiräder

Fahrrad Schutzbleche Bicycle Mudguards Fenders Liegerad SKS

Funktionale Schutzbleche: Die mit einem Abweiser versehenen Schutzbleche von SKS sind weit heruntergezogen und schützen mit ihrer Breite von 55 Millimetern auch bei fetten Reifen gut vor Spritzwasser. Die aus robustem Kunststoff gefertigten Schützer ruhen auf einer formschönen, innen liegenden Befestigung, die sich elegant ins Rahmendesign schmiegt.

Schutzbleche Dreiräder

Dreirad Schutzbleche Tricycle Mudguards Trikefender

Optimierter Schutz mit eleganter Linienführung: HP Velotechnik hat mit dem Trikefender Schutzbleche speziell für Dreiräder entwickelt. Die Innenseite und die Unterkante sind weit heruntergezogen, um den Spritzschutz zum Fahrer gerade beim Kurvenfahren zu verbessern. Die Halteelemente sind geschützt auf der Innenseite angebracht. Das gerundete Profil mit 60 mm Breite ermöglicht die Montage fetter Reifen bis 50 mm Breite wie dem Schwalbe Big Apple.

Spritzschutz Enduro

Rear Mudguard Spritzschutz Enduro

Wer gerne im Gelände unterwegs ist, wird unseren praktischen Spritzschutz für das Hinterrad am Scorpion fs 26 Enduro nicht nur bei feuchtem Untergrund schätzen. Die breite und kräftige Konstruktion mit Alu-Träger schützt Nacken und Hinterkopf vor Spritzwasser und umherwirbelnden Teilchen.

Regenschutzhusse für Liegeradsitze

Regenschutzhusse Rain Cover Liegeradsitz Recumbent Seat

Universelle Regenschutzhusse aus blauem Ripstop-Nylon für alle unsere Sitzsysteme – damit es auch nach dem großen Guss trockenen Sitzes weitergeht. Die „kleine Blaue“ können Sie stets dabei haben, sie lässt sich schmal rollen oder falten und passt dann ganz einfach in den Microbag für den BodyLink-Sitz oder in die Rückenlehne beim ErgoMesh-Sitz. Am ErgoMesh Premium-Sitz haben wir sogar einen eigenen „Trockenboden“ für die Husse vorgesehen.

Zubehör Trikes

Hier finden Sie nützliches Zubehör für unsere Räder. Auch können Sie sich anhand der Bilder eine Vorstellung machen, was hinter der Zubehörliste steht.

Wenn man sich zum ersten mall mit einem Liegedreirad auseinandersetzt, fehlt einem die Erfahrung und die Auswahl erschlägt einen schier. Keine Angst, da wir diese Räder schon seit vielen Jahren selbst fahren, die verschiedenen Sachen aus dem Bereich des Zubehörs selbst testen, können wir Ihnen gerne einen Rat geben, was wir Ihnen in Ihrem ganz speziellen Fall empfehlen würden. Dabei ist uns nicht wichtig Ihnen viel zu empfehlen, sondern genau das Zubehör, dass Sie auch selbst gut brauchen können.

Sprechen Sie uns doch einfach an!

Hier finden Sie in Rubriken folgendes Zubehör:

Aktionsrad_02

Aus unserer Ausstellung verkaufen wir folgendes Liegedreirad:

Skorpion plus 26 e-Trike von HP-Velotechnik

Dieses Rad ist ein Ausstellungsrad und wurde extrem wenig gefahren. Der Neupreis liegt in dieser Ausstattung bei ca. 8.740 €.

Dieses Fahrrad bieten wir aktuell als Gebrauchtrad für 6.290 € an

Scorpion plus 26 mit Radnabenmotor
  • Modeljahr 2018
  • E-Antrieb 26 „, Go SwissDrive 250 W, (E-Motor bis 25 km/h) mit Anfahrhilfe und Rückwärtsgang. Der getriebelose Nabenmotor ist fast geräuschlos und unterstützt mit einem enormen Druchzugsvermögen.
  • Dieses Antriebssystem lässt sich auch hervorragend auf spezielle Bedü.rfnisse des Fahrers anpassen.
  • Spekttakulärer Vorteil des Go SwissDrive Nabenmotors ist der elektrische Rückwärtsgang. Damit funktionieren Rangiermanöver auf Knopfdruck und ohne Aussteigen.
  • Ein weiteres Plus bekommt der Motor durch seine Fähigkeit, nicht nur Strom zu verbrauchen, sondern auch Strom zu produzieren. Beim Bremsen hilft der Motor mit, dabei generiert der Motor mit , lädt den Akku und schont die Bremsen. Bei Abfahrten kann so ein Teil der verbrauchten Energie für den Aufstieg wieder eingefahren werden. Laut Fachleute lässt sich so die Reichweite um bis zu 10% Steigern.
  • Es ist der große Akku mit 558 Wh verbaut. Damit lassen sich Reichweiten bis 130 km erreichen.
  • Scheibenbremsen: Tektro Auriga, gekoppelte hydraulische Scheibenbremsen vorne mit Bedienung am rechten Bremshebel.
  • Zusätzliche Scheibenbremse Avid BB7 hinten, die auch als Feststellbremse genutzt wird.
  • Bereifung: Schwalbe Marathon plus, 47 mm, sehr guter Pannenschutz. Von Schwalbe als „unplattbar“ angeboten.
  • Lichtanlage: Busch&Müller IQ-Fly Premium-Scheinwerfer mit LED-Rücklicht, vom Akku gespeist. Lichtanlage leuchtet auch im Stand.
  • Sitz: ErgoMesh-Sitz HS plus. Luftiger Netzsitz mit sehr guter seitlichem Halt im Sitz und 11 cm höhere und um 5 Grad aufrechtere Sitzposition gegenüber dem ErgoMesh-Sitz
  • Federelement: Stahlfeder mit Öldämpfer bis 100 kg (könnte auch gegen eine Feder für andere Gewichtsklasse getauscht werden)
  • Vorderradfederung mit härteren Stabilisator, was gerade bein Scorpion plus zu einem wesentlich besseren Federungshalten führt, gerade bei etwas höherer Zuladung
  • Gepäckträger Aluminium,maximale Zuladung 25 kg (ohne Plattform)
  • Schutzbleche: Trikefender, vorne mit gutem seitlichen Spritzschutz (60 mm breit, hinten 53 mm)
  • Spiegel: Busch & Müller E-Spiegel links mit extra großem Sichfeld
  • sehr guter Zustand

Irrtum vorbehalten.

Aktionsrad_01

Aus unserer Ausstellung verkaufen wir folgendes Liegedreirad:

Dieses Rad ist verkauft!

Skorpion fs 26 e-Trike von HP-Velotechnik

Dieses Rad ist ein Ausstellungsrad und wurde auch von mir persönlich gefahren. Der Neupreis liegt in dieser Ausstattung bei ca. 8930 €.

Dieses Fahrrad bieten wir aktuell für 5.990 € als Gebrauchtrad an

Scorpion fs 26 mit Go SwissDrive und sehr hochwertiger Ausstattung
  • Modeljahr 2018
  • E-Antrieb 26″, GoSwiss Drive (sehr Drehmomentstarker Nabenmotor mit 45 Nm am Hinterrad, 250 W, bis 25 km/h) Dieser Motor eignet sich gut für sportliche Fahrweise, wie auch für Leute mit einem Handicap, da der Antrieb sehr gut an die Fahrweise und die Möglichkeiten des Fahrers angepasst werden kann.
  • Akku mit 38V, 558 Wh (Reichweite bis 145 km)
  • Display: Side View
  • Scheibenbremsen: Tektro Auriga, gekoppelte hydraulische Scheibenbremsen vorne mit Bedienung am rechten Bremshebel.
  • Zusätzliche V-Brake hinten, die auch als Feststellbremse genutz wird.
  • Bereifung: hinten Marathon Plus („unplattbar“), vorne Marathon Racer (macht das Rad leichtlaufend)
  • Lichtanlage: Busch&Müller IQ-Fly 80 Lux Scheinwerfer mit LED-Rücklicht, vom Akku gespeist. Lichtanlage leuchtet auch im Stand.
  • Sitz: BodyLink Schalensitz (individuell einstellbarer sportlicher und bequemer Sitz) mit atmungsaktiver Airflow-Sitzauflage
  • Seat-Whings, Hüftstütze für BodyLink-Sitz, sorgt für besseren Seitenhalt in den Kurven, Carbon, flexibel und gepolstert
  • Kopfstütze in Höhe und Winkel einstellbar
  • Microbag Toptasche aus Cordura, hinten am BodyLink-Sitz, abnehmbar, auch als Hüfttasche einsetzbar.
  • Federelement: Stahlfeder mit Öldämpfer bis 100 kg (könnte auch gegen eine Feder für andere Gewichtsklasse getauscht werden)
  • Rahmenschnellverstellung für eine schnelle Längeneinstellung für verschiedene Fahrer ohne die Kette zu verlängern.
  • Gepäckträger aus Aluminiumrohr, für Packtaschen bis 25 kg Zuladung. (Könnte auch auch mit einem Top-Load-Aufsatz erweitert werden, um auch oben auf den Gepäckträger aufzuladen)
  • Schutzbleche: Trikefender, vorne mit gutem seitlichen Spritzschutz 60 mm breit, hinten 53 mm)
  • Spiegel: Busch&Müller links
  • Pedale: Shimano SPD-Systempedale, Kombipedal für Systemschuh oder anderen normalen Schuh
  • Fahrleistung ca 3000 km
  • sehr guter Zustand
  • Fahrzeug gecheckt und geprüft.

Irrtum vorbehalten

Fahrwerkstechnik

So viel Komfort und Sicherheit bietet Ihr Liegerad mit Federung – Federungstechnik zum Genießen

Federschwinge am Enduro

Das Beste vorneweg: Sie müssen nicht den kompletten Text auf dieser Seite lesen, um luxuriösen Federungskomfort zu erfahren. Das gesammelte Fahrzeugtechnik-Know-How ist in Ihrem Liegerad von HP Velotechnik bereits ab Werk fest eingebaut. Genießen Sie das Radfahren und betrachten Sie entspannt die Landschaft. Freuen Sie sich auf das nächste Schlagloch: Der Weg zur Arbeit wird jetzt mit Sicherheit zum Vergnügen.

Eine gute Fahrradfederung verwöhnt mit entspannendem Komfort. Sie erhöht die Sicherheit, da die Kontrolle und Bodenhaftung verbessert wird. Das Schönste: Sie sparen Kraft – mit einer guten Federung können Sie schneller fahren! Bei jedem ungefederten Stoß wird nämlich ein Teil der Vortriebsenergie unwiederbringlich in eine Bewegung von Rad und Fahrer nach oben oder unten umgewandelt.

Bei den gefederten Liegerädern und Dreirädern von HP Velotechnik folgen dagegen nur die Reifen dem Profil Ihres rauen Weges. So wird sogar das Fahren auf Feld- und Wurzelwegen zum Genuss!

Wichtig: Die Qualität einer Fahrradfederung zeigt sich deutlich beim Fahren mit viel Gepäck oder am Berg. Vergleichen Sie die Federungstechnik der für Sie interessanten Fahrzeuge bei unterschiedlichen Fahrbedingungen: Pflasterstraßen, Fahrbahnwellen und Feldwege. Beladen Sie den Gepäckträger (und wenn vorhanden Lowrider) mit schweren Taschen, und prüfen Sie die Federung beim Fahren in kleinen Gängen am Berg. So fällt es schnell auf, wenn Ihre Tretleistung statt in Vortrieb in ungewünschte Schwingungen umgesetzt wird.

Unsere Hinterradfederung verwandelt Ihre Tretkraft effizient in Antrieb

Die Hinterradfederung unserer Liegeräder und gefederten Trikes ist nach unserem No Squat-Federungskonzept ausgelegt. Dies steht für optimiertes Fahrwerksdesign: Das Fahrwerk unserer gefederten Liegeräder ist von den Ingenieuren so ausgelegt, dass es herausragenden Komfort mit effizienter Übertragung der Tretkraft auf die Straße kombiniert. Entscheidend ist dafür eine agile, einstellbare Federung und das Vermeiden von störenden Einflüssen aus dem Antrieb in das Fahrwerk.

Beim No Squat-Konzept verhindert die Kombination eines sehr steifen Hinterbaus mit der ausgefeilten Positionierung des Schwingendrehpunktes, der doppelt kugelgelagerten Kettenleitrolle und der Federbeinanlenkung wirkungsvoll das Einfedern durch Antriebskräfte und unangenehmen Pedalrückschlag. Was Sie spüren? Beeindruckenden Fahrkomfort und 100 Prozent Vortrieb durch maximale Kraftübertragung.

zur Erläuterung:

Als Pedalrückschlag wird der Ruck an den Pedalen bezeichnet, wenn sich die Kette durch Ein- oder Ausfedern plötzlich straffen oder lockern würde. HP Velotechniks Fahrwerksgeometrie sorgt dafür, dass sich die Kettenlänge beim Einfedern nicht spürbar ändert.

Zum Einfedern beim Antreten kommt es, wenn die Resultierende aller dynamischen Kräfte mit einem Hebelarm am Schwingendrehpunkt angreift. Viele Konstrukteure, auch im MTB- oder Trekkingradbereich, versuchen daher als ersten Ansatz, den Schwingendrehpunkt möglichst in die Kettenlinie zu bauen. In der Praxis kommt es bei solchen einfachen Konstruktionen dennoch oft zu unerwünschten Schwingungen, die über eine hohe Dämpfung im Federelement unterdrückt werden müssen.

Simple Gummi- oder Elastomer-Puffer können das allerdings kaum leisten, denn sie verfügen nur über eine sehr geringe, nicht einstellbare Dämpfung. Ist die Dämpfung allerdings zu hoch, spricht die Federung schlecht an. Außerdem geht durch eine zu starke Dämpfung viel Antriebsenergie verloren – Energie, die eigentlich Ihrem Vortrieb dienen sollte!

Vollgefedert ist auch ein rauer Weg ein lohnendes Ziel – die Vorderradfederung

Gullydeckel, Kopfsteinpflaster, Schotterpisten: Der Zustand vieler Radwege ist erschütternd. Mit einem unserer vollgefederten Scorpion-Trikes können Sie sich ab jetzt allerdings darauf freuen: Wenn die Fahrsituation anspruchsvoller wird und neben einer schnell reagierenden Federung vor allem Spurtreue, Lenkpräzision und maximale Kippstabilität gefordert sind, ist Ihr vollgefedertes Dreirad ganz in seinem Element.

Die komfortablen McPherson-Federbeine der Vorderradaufhängung bieten sinnvoll bemessene, sanft gedämpfte Federwege von 6 cm an den richtigen Stellen.

Die robusten, gegen Schmutz geschützten Federbeine werden weit außen vom soliden Rahmenquerträger gehalten und sind über einstellbare Dreieckslenker und wartungsfreie Lager mit dem Hauptrahmen verbunden.

Mit diesem Konstruktionsprinzip konnten unsere Ingenieure die ungefederten Massen besonders gering halten – Grundlage für das sensible Ansprechverhalten des Fahrwerks der voll gefederten Scorpione und das z. B. beim Scorpion fs 20 für ein vollgefedertes Dreirad beeindruckend niedrige Gesamtgewicht ab 17,5 kg. Die Federvorspannung ist einstellbar; die Federhärte und Progression kann einfach an Ihre Anforderungen angepasst werden.

Sicherheitsplus bei schnellen Kurvenwechseln: Das HP Stabilizer System verringert bei schneller Kurvenfahrt wirkungsvoll die Neigung des Fahrzeugs nach außen und wirkt gegen die Fliehkraft. Die Kontrolle im Grenzbereich wird spürbar verbessert und die Kippsicherheit deutlich erhöht. Im Bild erkennen Sie den blauen Stabilisator-Stab unter den Dreieckslenkern.

Durch die eingesetzte AntiDive-Kinematik wird störendes Bremstauchen verhindert. Die Sturz- und Spurgeometrie ist so ausgelegt, dass die Lenkung über den gesamten Federweg bei sicherem Geradeauslauf leichtgängig und frei von Einflüssen beim Bremsen (Brake-Steer) oder Überfahren von Hindernissen (Bump-Steer) bleibt. Das spüren Sie sofort: An der Präzision der Lenkung, dem sportlichen Handling und dem direkten Feedback von der Straße.

Das komplette Fahrwerk ist nach unserem No Squat-Federungskonzept ausgelegt und bringt Ihre volle Antriebsenergie ohne Kraftverlust auf die Straße. Dafür genießen Sie vollen Komfort – so können Sie sich auch auf rauen Wegen entspannt zurücklehnen und dynamisch beschleunigen.

Die Federbeine werden mit elastischen Domlagern im Rahmen abgestützt und bleiben dadurch stets frei von Querkräften. Ihr spürbarer Vorteil: Das beeindruckend sensible Ansprechverhalten und verwöhnender Federkomfort auch im hochfrequenten Bereich.

Die Federcharakteristik kann an Ihre Anforderungen hinsichtlich Federhärte, Dämpfung und Progressivität für guten Durchschlagschutz mit wenigen Handgriffen durch Einstellen der Vorspannung, Austausch der Stahlfedern oder Variation der im Inneren der Feder eingeschobenen MCU / Spacer-Anordnung angepasst werden. Im Gegensatz zu einfachen, bei Kälte spürbar verhärtenden Elastomerpuffern ermöglicht diese Technik komfortables Federverhalten auch bei niedrigen Temperaturen.

Sitze – Varianten

Liegeradsitze von HP Velotechnik

Kaum etwas prägt den Charakter eines Liegerads so sehr wie der verwendete Sitz. Wie gut er sich auf Ihre bevorzugte Sitzposition einstellen lässt, entscheidet maßgeblich über Ihren Fahrkomfort. Bei HP Velotechnik finden Sie verschiedene Liegeradsitze für Ihr Trike: einen flach gebauten, passgenau einstellbaren Schalensitz mit ausgesprochen gutem Halt sowie mehrere Arten von Netzsitzen, die von vielen auf Anhieb als sehr bequem empfunden werden und eine ausgezeichnete Belüftung bieten.

Die Netzsitze der Gekko-Serie sind fester Bestandteil des in einem Stück faltbaren Rahmens. Bei unseren einspurigen Liegerädern sowie unseren Scorpion-Trikes haben Sie die freie Wahl: Der Sitz ist als Einzelteil abnehmbar. Damit können Sie diese Liegeradsitze sowohl als Option beim Kauf eines neuen Fahrrads wählen, als auch einzeln kaufen. Nehmen Sie Platz und stellen Sie sich auf maximalen Komfort ein!

Bei allen unseren Liegeradsitzen können Sie den Sitzwinkel stufenlos einstellen und einfach per Schnellspanner fixieren – je nachdem, ob Sie lieber sportlich zurückgelehnt vorankommen oder eher aufrecht den Überblick bewahren möchten. Optional bieten wir einen Anschlag für die definierte Einstellung des Sitzwinkels an. Damit bringen Sie den Sitz zum Beispiel nach dem Transport schnell und präzise wieder in Ihre bevorzugte Position.

Darüber hinaus haben Sie bei jedem unserer Sitze die Möglichkeit, eine Halterung für ein Rücklicht oder einen Wimpel anzubringen sowie Halterungen für Trinkflaschen, wo diese sich nicht am Rahmen befestigen lassen.

Der BodyLink-Sitz – Ergonomie ist flexibel

Stellen Sie sich vor, Sie steigen nach einem langen sportlichen Fahrradtag vom Rad und das einzige Zipperlein ist das Kribbeln in Ihren Oberschenkeln. Druckstellen am Po, taube Weichteile, schmerzende Bandscheiben und einen starren Nacken können Sie entspannt vergessen.

Möglich wird dieser ergonomische Sitzkomfort mit dem BodyLink-Liegeradsitz von HP Velotechnik. Auf Ihrem alten Fahrradsattel lastet das ganze Köpergewicht auf der winzigen Fläche der Sitzhöcker. Konventionelle Sitze pressen Ihren Rücken in eine feste Form oder lassen eine definierte Vorgabe der Lordosenwölbung bei ausgeformten Sitzmulden nicht zu.

Der BodyLink-Liegeradsitz ist der natürlichen S-Form der Wirbelsäule angepasst: Die Kombination einer festen, anatomisch geformten Sitzschale und einer sanft gewölbten Rückenlehne mit einer flexiblen Verbindung gibt Ihnen angenehm großflächige Unterstützung. Die Höhe der Sitzvorderkante und der Lordosenstütze können Sie einfach per Schnellspanner einstellen. Genauso wie die Rückenlehne: Aufrecht in der Stadt, flach und schnell über Land. Der Reiz liegt in der Abwechslung.

Praktisch: Die Sitzgröße können Sie milimetergenau festlegen. BodyLink ist stufenlos längenverstellbar bei nur einer Sitzgröße. HP Velotechnik fertigt den innovativen Liegeradsitz aus faserverstärktem Kunststoff mit einem leichten Schaumkern. Eine Kopfstütze gibt es als Zubehör. Das innovative Design des BodyLink-Sitzes mit der teilflexiblen Sitzschale ist vom Deutschen Patentamt als Gebrauchsmuster geschützt.

Maßstab ist der Mensch. In der Liegeradplosition beträgt der Bandscheibendruck nur 1/3 als in der vorgebeugten Sitzposition beim Aufrechtrad. Aktives Sitzen stärkt die Rückenmuskulatur. Der Urologe Prof. Porsträt zum Liegerad: „Dieses Gefährt hat die Vorzüge eines normalen Fahrradesmit dem weiteren Vorteil, dass den Blutfluß im Genitalbereich nicht einschränkt.“ Der Sportmediziner und Urologe Prof. Dr. Frank Sommerhat nachgemessen: Besser als jeder futuristisch gestaltete Fahrradsttel ist der Liegeradsitz….

Der ErgoMesh-Sitz – der luftige Netzsitz in zwei Größen und zwei Höhen

Die entspannt zurückgelehnte, bequeme Haltung ist ein wichtiger Vorteil Ihres Liegerads von HP Velotechnik. Die Sitzposition entscheidet über das Fahrgefühl auf dem Rad wie keine zweite Komponente. Neben der von Ihnen bevorzugten Sitzbauart – fesster BodyLink-Schalensitz oder luftiger ErgoMesh-Netzsitz – bestimmt vor allem die Sitzhöhe den Charakter Ihres Fahrzeugs. Dabei gilt insbesondere auf Dreirädern wie beim Sportwagen: Tiefes Sitzen erlaubt eine sportlich-dynamische Fahrweise mit maximaler Kippstabilität. Hohes Sitzen ermöglicht einfaches Ein- und Aussteigen und bietet gute Übersicht, erfordert dafür eine moderatere Fahrgeschwindigkeit in engen Kurven.

Der ErgoMesh HS plus-Sitz bietet eine um 11 cm erhöhte und bis zu 5 Grad aufrechtere Sitzposition gegenüber dem ErgoMesh-Netzsitz. Im Vergleich zum BodyLink sitzt man sogar satte 14 cm höher. Alle ErgoMesh-Varianten bauen auf einem stabilen Aluminium-Rahmen auf, der für eine gute Rückenunterstützung körpergerecht geformt ist. Zusätzlich lässt sich das sehr luftdurchlässige Sitzgewebe über viele breite Spannriemen an Ihre Rückenform anpassen. Es verfügt über das richtige Maß an Elastizität, um Druckstellen Ihres Gürtels oder dicker Kleidungsnähte zu vermeiden.

HP Velotechnik hat den waschbaren Sitzbezug mit einer atmungsaktiven Seitenpolsterung ausgestattet, die besonders guten Seitenhalt für die Querkräfte beim Dreiradfahren bietet. Ein herausnehmbares, wasserfestes Sitzpolster erhöht den Sitzkomfort im Gesäßbereich. Der ErgoMesh-Liegeradsitz verfügt über eine praktische Reißverschlusstasche in der Lehne, in der auch die optionale Regenschutzhusse Platz findet. In der Lehne ist eine Aufnahme für den Sicherheitswimpel. Seitliche Reflexstreifen sorgen für eine gute Sichtbarkeit bei Dunkelheit.

liegeradsitz ergomesh netzsitz sitzhöhe
Sitzhöhen am Beispiel des mittelhohen Scorpion fx

Verändern Sie öfter Ihr Niveau! Die orthopädisch überzeugenden Sitzsysteme von HP Velotechnik sind per Schnellspannbefestigung in 15 Sekunden abnehmbar und damit im Handumdrehen untereinander austauschbar.

An HP Velotechniks höchstem Trike montiert, dem faltbaren Scorpion plus, bietet der luftige ErgoMesh HS plus-Sitz eine Sitzhöhe von 57 cm – höher als Ihr Bürostuhl! Nach Hause fahren Sie mit dem hohen Sitz komfortabel auf Augenhöhe mit den Autofahrern im Straßenverkehr. Bei der sportlichen Runde am Wochenende sorgt der Wechsel auf einen tieferen Sitz für einen geringen Luftwiderstand, effiziente Tretkraftausnutzung und maximale Stabilität in schnellen Kurven. Passend für den hohen ErgoMesh HS plus-Sitz ist der optionale, lange Lenker mit 8 cm höherer Griffposition – ideal auch für kleinere Fahrerinnen und Fahrer auf den tieferen Sitzen.

Big is beautiful: Den 38 cm breiten ErgoMesh-Sitz gibt es auch als ErgoMesh XL– bzw. HS XL plus-Sitz mit 43cm Breite, 5 cm mehr Sitztiefe und 4 cm höherer Lehne.

Neu ab 2021: ErgoMesh Premiumsitz

Die neue Premium-Version des ErgoMesh-Sitzes: DerErgoMesh Premiumist die flexibelste Einladung, noch eine Runde sitzen zu bleiben, die Sie kriegen können.

Der Sitz ist die Visitenkarte eines Liegerades. Wer aufrechten Zweiradfans von seinem Scorpion vorschwärmt, wird diesen leidgeplagten Freunden der Dauer-Druckstelle von zwei unschlagbaren Vorzügen berichten: bequemerSitzkomfort und rückenfreundliche Ergonomie. Aus genau dem Grund genießt die Gestaltung des Sitzes als zentrale Kontaktstelle von Mensch und Rad bei HP VELOTECHNIK höchste Priorität.

Noch nie war ein Sitz derart flexibel und individuell einstellbar und zugleich so komfortabel gepolstert und funktional ausgestattet. Dafür kombinieren die Entwickler der innovativen Radmanufaktur das jeweils Beste aus den zwei bekannten Liegerad-Sitzwelten: den luftigen Atmungskomfort eines Netzsitzes mit den funktionalen Einstelloptionen von ergonomisch optimierten Hartschalensitzen.

Neue Materialien und neue Verfahren versetzen unsere Entwickler in die Lage, eine in vielfacher Hinsicht einzigartige neue Konstruktion zu realisieren. Sie verbindet das Beste aus zwei Welten: die ergonomisch justierbare Passform eines teilflexiblen Schalensitzes mit dem luftigen Komfort eines Netzsitzes.

Erstmals bei einem Liegerad-Spannsitz lassen sich mit dem ErgoMesh Premium die Neigungswinkel von Sitzfläche und Rückenlehne unabhängig voneinander einstellen. Der aus hochfesten Alu-Rohren geformte Rahmen gibt dem Premium-Sitz seine unverwechselbar definierte Kontur. Für herausragenden Komfort vereint der ErgoMesh Premium einen einmaligen Material-Mix aus sechs verschiedenen Geweben und Gewirken. Das macht den Sitz zugleich höchst atmungsaktiv als auch anschmiegsam. Zudem ist er in höchstem Maße anpassbar: Acht Spanngurte in Verbindung mit vier für jeden Fahrer individuell positio-nierbaren OrthoFlex®-Polstern machen aus dem ErgoMesh Premium die personalisierte Einladung zum Platz nehmen. Der Fahrer kann die ergonomisch geformten Gewebeflächen mit ihrer hoch atmungsaktiven und zugleich anschmiegsamen Polsterung optimal nach seinen Wünschen ausrichten. Bequem aufrecht sitzen, um den Panoramablick zu genießen? Oder Speed machen in der aerodynamisch günstigen flachen Position? Was für andere Konstruktionen eine Frage der Fahrphilosophie ist, beantwortet der ErgoMesh Premium mit drei Schnellspannern, die den Sitz in der gewünschten Position fixieren.

Damit ist das Thema Ergonomie in allen Lebenslagen am neuen Liegeradsitz von HP Velotechnik aber noch lange nicht ausgereizt. Die Ingenieure haben außer dem beweglichen Rahmen auch der Polsterung ein flexibles Innenleben verpasst. Dazu haben sie die OrthoFlex®-Technologie integriert, die zusammen mit Orthopädie-Experten für einen ganz anderen Sitztyp entwickelt worden war. Je zwei Einschübe seitlich an der Lehnenkante und der Sitzfläche nehmen Polsterelemente aus hochatmungsaktivem Material auf. Diese vier Zuschnitte können herausgenommen oder in den Taschen verschoben werden – und zwar auch noch, nachdem der Fahrer auf dem ErgoMesh Premium Platz genommen hat. Das ermöglicht, den Sitz direkt an individuelle Wünsche anzupassen. Gerade auf längeren Fahrten spürt man, wie viel Komfort eine perfekt an die eigene Körperform angepasste Abstützung ausmacht. Die Basiseinstellung des Sitzes mit acht kräftigen Spanngurten bleibt davon unbeeinflusst. Diese grundlegende Passform wird, ähnlich wie beim seit Jahren erprobten ErgoMesh-Sitz aus der hessischen Manufaktur, vor der Fahrt im wahrsten Sinne des Wortes festgezurrt.

Zahlreiche Extras und Zusatzfunktionen

Den Anspruch „Premium“ unterstreichen beim ErgoMesh Premium die zahlreichen Extras und praktischen Zusatzfunktionen, mit denen die Entwickler den Sitz versehen haben. Zwei integrierte, aber abnehmbare Taschen aus sehr festem, wasserabweisendem Cordura® bieten zusammen knapp drei Liter Stauraum. Die linke Tasche ist an der Außenseite mit einem großmaschigen Netzeinsatz versehen: vorbereitet für die zum Sitz passende Regenschutzhusse, die in der luftigen Tasche schon bei der Weiterfahrt trocknet.

Montiert wird der ErgoMesh Premium mit der bewährten Dreipunkt-Aufnahme von HP Velotechnik: Sitz justieren, drei Schnellspanner schließen – fertig. Da die Aufnahme die selbe ist wie beim einfachen Netzsitz ErgoMesh und beim Schalensitz BodyLink, können die Sitze beliebig getauscht werden.

Neu und vorteilhaft für den Transport ist am ErgoMesh Premium das obere Sitzblech: Das Bauteil mit den charakteristischen langen Schlitzen lässt sich wegklappen. In Kombination mit der Seat-O-Flex-Technologie ermöglicht das eine sehr flache Form, nicht nur für die Mitnahme in Bahn oder Auto.

Wie die beiden anderen Sitze der Liegeradmanufaktur lässt sich am ErgoMesh Premium eine Kopfstütze montieren. Ergänzend zu den Reflexstreifen als integrierten Sicherheitselementen kommt der funktionale Liegeradsitz mit Aufnahmemöglichkeiten für Wimpel und Rücklicht in den Handel.

Der ErgoMesh Premium ist ab ca. Ende Januar 2021 bei uns erhältlich; neben der normalen Version auch in XL sowie einer HS-Version (elf Zentimeter erhöhte Sitzposition). Der ErgoMesh Premium kann anstelle des Standardsitzes ErgoMesh für alle Trikes der Scorpion-Baureihe sowie die zweirädrigen Liegeräder Streetmachine Gte und Speedmachine zum Aufpreis von 199 Euro (UVP) bestellt werden. Der Verkaufspreis für den Einzelverkauf beträgt 599 Euro (UVP).

Damit ist das Thema Ergonomie in allen Lebenslagen am neuen Liegeradsitz von HP Velotechnik aber noch lange nicht ausgereizt. Die Ingenieure haben außer dem beweglichen Rahmen auch der Polsterung ein flexibles Innenleben verpasst. Dazu haben sie die OrthoFlex®-Technologie integriert, die zusammen mit Orthopädie-Experten für einen ganz anderen Sitztyp entwickelt worden war. Je zwei Einschübe seitlich an der Lehnenkante und der Sitzfläche nehmen Polsterelemente aus hochatmungsaktivem Material auf. Diese vier Zuschnitte können herausgenommen oder in den Taschen verschoben werden – und zwar auch noch, nachdem der Fahrer auf dem ErgoMesh Premium Platz genommen hat. Das ermöglicht, den Sitz direkt an individuelle Wünsche anzupassen. Gerade auf längeren Fahrten spürt man, wie viel Komfort eine perfekt an die eigene Körperform angepasste Abstützung ausmacht. Die Basiseinstellung des Sitzes mit acht kräftigen Spanngurten bleibt davon unbeeinflusst. Diese grundlegende Passform wird, ähnlich wie beim seit Jahren erprobten ErgoMesh-Sitz aus der hessischen Manufaktur, vor der Fahrt im wahrsten Sinne des Wortes festgezurrt.

Der ErgoMesh Premium ist für alle Scorpion-Modelle außer S-Pedelec und Enduro auch als 5 cm breitere XL- und jeweils mit 11 cm mehr Sitzhöhe als HS-Version erhältlich.

Technische Daten

Lehnenhöhe63 cm / 66 cm (XL und XL HS)
Sitztiefe24 cm / 27 cm (XL und XL HS)
Sitzbreite41 cm / 46 cm (XL und XL HS)
HS-Version11 cm erhöhte Sitzposition
Verstellwinkel Lehne14°
Verstellwinkel Sitzfläche11°
Rahmen6061 T6 Aluminium
Transportmaße (L x B x H)68 x 41 x 24 (gefaltet)
Transportmaße (L x B x H)89 x 41 x 16 (gestreckt)
Stauraum Taschen2 x 1,4 Liter

Testen Sie selbst!

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2021 Rad-Häusl

Theme von Anders NorénHoch ↑